Powered by Cabanova
Stillen & Füttern
Ihr Baby weiß genau was es will- es will so schnell wie möglich an die Brust. Es genießt Ihre Körperwärme und wird erste Saugversuche starten. So kommt das Stillen ganz natürlich in Gang. Die Milch für die ersten ein bis drei Tage bildet sich schon in den letzten Schwangerschaftswochen und heißt Kolostrum. Sie ist besonders gelb, bekömmlich, reich an Eiweiß, Vitaminen und Mineralien. Aber bald kommt der Milcheinschuß. Nach ca. 3 Tagen spüren Sie deutlich wie ihr Körper arbeitet. Die Übergangsmilch ist eingeschossen und Sie sollten sich spätestens jetzt einen gut sitzenden Still- BH zulegen. Wichtiger als ein BH ist allerdings Ruhe und Geduld für die wunderschöne Zeit zu zweit. Denn das Stillen kann Ihnen niemand nehmen!!! Bei jedem Anlegen achten Sie auf eine gemütliche Haltung. Wenn Sie entspannen können, kann die Milch besonders gut fließen. Jede Familie wird sich langsam einspielen und braucht viel Zeit. Und genau dann kommen die meisten Fragen auf: - Wie oft soll ich stillen? - Wie lange? - Woran merke ich, daß mein Kind Hunger hat? - Woran erkenne ich, daß mein Kind getrunken hat? - Wie muß ich mich während der Stillzeit ernähren? - Was mache ich, wenn mein Kind einfach nicht an die Brust will? - Habe ich genug Milch?..... Oder möchten sie abstillen? Hier ergeben sich fast die selben Fragen, die ich gerne mit Ihnen bespreche: - Wann? - Wie? - Mit Hilfe von Medikamenten? - Welche Nahrung ist empfehlenswert? - Wie oft und wieviel? - Worauf muß ich achten? - Wie säubere ich die Flaschen und Sauger? All diese Fragen und viele mehr werden Ihnen in den Sinn kommen. Aus diesem Grund haben Sie Anspruch auf Hausbesuche. Es kann auch einfach nur ein Telefonat sein, indem meistens schnell ein Problem gelöst werden kann. Also dann, viel Spaß!!!
- Startseite
- Geburts-Vorbereitung
- Beratung
- Nachsorge
- Babypflege
- Stillen&Füttern
- Geld & Recht
- Kontakt
- Gallerie
- Gästebuch
Banner COM